© Iona und Leon von der Werth 2012-2019. Alle Rechte vorbehalten. Kein Inhalt dieser Seite darf ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung weder ganz noch in Auszügen kopiert oder verwendet werden. Die Begriffe "Heart Dialogue" und "Auragetic Dialogue" sind rechtlich geschütztes Eigentum.  Keiner der EigenNamen (Heart Dialogue, Auragetic Dialogue, Source Dialogue, InDivinality, Soul Sang u.ä.) dürfen in irgendeiner Weise in ähnlichem oder anderem Kontext verwendet werden. 

Heart-Soul-Source-Alignment™Dharma

Heart-Soul-Source-Alignment™ ist ein spirituelles Dharma, das Emotionen in den Fokus von SeelenHeilung & Erleuchtung stellt, so dass du direkt durch deine ewiglich individuelle HerzLandschaft in dein GöttlichesSelbst erwachen kannst, ohne dein MenschSein dabei zurücklassen oder transzendieren zu müssen. Es geht nicht um SelbstÜberwindung, sondern um SelbstHeilung. Von einem emotio-spirituell gereiften Selbst aus gibt es keinen Unterschied mehr zwischen dir und dem Göttlichen: deine Individualität ist im Göttlichen und das Göttliche ist in dir enthalten. Der scheinbare Dualismus und die mind-erschaffene Grenze von ich-hier und Gott-dort verschwinden. 
Die 4 Dharmas von InDivinality beinhalten sowohl revolutionäre psychologische Methoden zum direkten FühlErleben des bislang komplett Unbewussten als auch uralte spirituelle Weisheit und Mystik. InDivinality setzt das UrAlte und das HochModerne dabei in einen völlig neuen MetaKontext von als-Seele-Mensch-Sein. Dies bildet ein Gefäß der Heilung, welches auf der Prämisse beruht, dass Menschen immer und in jeder Domäne des Seins primär emotionale und ewiglich-individuelle Seelen sind und ALS solche spirituell.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf den folgenden Unterseiten findest du Informationen zum psycho-spirituellen Hintergrund sowie zum praktischen Dharma der HeilungsPfade der vier UrSeelenÄngste:

  • Das Heart Dialogue Dharma bewegt dich von deinem StrategischenSelbst hin zu deinem essenzhaften NatürlichenSelbst und prozessiert dabei deine IndividualitätsAngst.
    Die IndividualitätsAngst besteht in dem seelischen Terror, als primär fühlendes Individuum in Unbewusstheit sich selbst gegenüber überhaupt zu existieren. Man könnte es auch ExistenzTerror nennen. Viele spirituelle Schulen verwechseln es mit "der leidvollen Illusion der Separiertheit". Es ist tatsächlich vielmehr die Panik vor der eigenen Einzigartigkeit. Vor der Sichtbarkeit dessen, ein absolutes und ewigliches Unikum zu sein. Diese Angst umfasst in ihrer menschlichen Ausprägung alle emotio/psychodynamischen Themen dieser und vergangener Inkarnationen.
    Auf diesem Dharma lebst du in die spirituelle Frage hinein, wer und wie du als jenes einzigartige Individuum, das du immer schon warst, BIST - in jeder Schattierung deines RegenbogenSeins. Hier geht es um die Dekonstruktion deiner familiär und kulturell bedingten Konditionierungen und AnpassungsStrategien und die Heilung deiner bewussten und unbewussten emotionalen Wunden aus diesem und anderen Leben.
    Bei zunehmender Heilung dieser UrSeelenAngst kann dieser Prozess in der EssenzErleuchtung (Erleuchtung des EmotionalKörpers als Wesens-bezogenen Aspekt und Erleuchtung des PassionsKörpers als Geschlechts-bezogenen Aspekt) münden.

     

  • Das Soul Dialogue Dharma lüftet die Schleier von deinem natürlichen, irdischen Selbst zu deinem SeelenSelbst (Auragetisches Selbst) hin, so dass du in voller Erinnerung daran, wer du jenseits deiner physischen Inkarnationen immer schon warst und ewiglich sein wirst, dein MenschSein verkörpern kannst. Eine sich bewusst fühlende Seele-in-MenschForm. Der Pfad dorthin bedeutet die Bewusstwerdung und Heilung jener Ängste, die damit assoziiert sind, nicht von dieser Welt zu sein und er beantwortet die spirituelle Frage danach, woher du kommst und wer und wie du unhinterfragbar bist.
    Diese UrSeelenAngst ist, wie auch die beiden nachfolgenden UrSeelenÄngste, ihrer Natur nach nicht psychodynamisch, sondern existentiell-spirituell und demnach vor einer radikalen SelbstErforschung weitestgehend unbewusst, zeigt sich aber von allen drei spirituellen UrSeelenÄngsten am häufigsten subtil im alltäglichen GefühlsLeben (z.B. in Form von Depression, Leere und Sinnlosigkeit).
    Bei zunehmender Heilung der auragetischen Angst erleuchten der VisionsKörper und der AuragetikKörper.

     

  • Das Dharma des ErwachensPfades bewegt dich als eine Hälfte des Source Dialogue über dein NatürlichesSelbst und SeelenSelbst hinaus in dein NonSelf. Diese UrSeelenAngst bezieht sich auf das GöttlicheYin als ultimativen MutterAspekt der Schöpfung, welcher in Ihrer Tiefe aus NonDualität und stromabwärts davon aus universeller Liebe besteht, in welcher wiederum die Schöpfung in ihrer AllEinHeit/Oneness/Christus als KindAspekt des Göttlichen existiert. 
    Auf diesem Pfad geht es um die Bewusstwerdung und Heilung der AuslöschungsAngst; jenem Horror davor, als Individuum nicht (mehr) zu existieren. Nicht nur zu sterben, sondern gar nicht mehr (auch nicht in feinstofflich-seelischer Form) zu existieren. Du lebst dabei in die spirituelle Frage hinein, was du bist, wenn du all das NICHT bist, was du von dir begreifen kannst, über dich zu wissen glaubst oder dir über dich vorstellen kannst: wenn du all das nicht bist, was dein mind über dich erfassen kann. Anders gesagt bewegt dich dieses Dharma an die nackte Essenz deines mind, wenn er gänzlich inhaltsleer und konzeptfrei ist: die Essenz des mind IST NonDualität; inhaltslose Präsenz puren Bewusstseins. Dies bedeutet radikale eine Befreiung aus dem Korsett des Verstehens-wer-du-bist und lässt dich in nacktes, prä-mind FühlErleben, was du bist, erwachen.
    Bei zunehmender Heilung kann dieser Prozess in der Erleuchtung des MentalKörpers und des NonDualKörpers münden. 

     

  • Der HingabePfad bewegt dich als zweite Hälfte des Source Dialogue von deinem geheilten SeelenSelbst und deinem NonSelf zu deinem Divine-MetaNonSelf. Die HingabeAngst zeigt sich in dem Terror davor, dass der individuelle Wille und die persönliche Macht in existentiellem Widerspruch zu Schöpfers Wille und Macht stehen könnten. Diese Angst bezieht sich auf das göttliche Yang als ultimativen VaterAspekt der Schöpfung, welcher primär aus individualisierter Liebe, sekundär aus Energie und tertiär aus Wille/Macht besteht und AbsoluteFreiheit bedeutet.
    Auf diesem Dharma lebst du in die spirituelle Frage nach dem tiefsten Sinn und der tiefsten Bestimmung deiner Existenz-als-solcher hinein und heilst durch das Fühlen all dessen, was dabei aufsteigt, tiefgehend den inner-seelischen Split; das scheinbare entweder-oder und jede Verdrehung hinsichtlich der natürlichen Hierarchie von Liebe und Macht, Emotionen und Wille, Freiheit und UltimativerAutorität sowie Wahrheit und Sicherheit.
    In deinem geheilten Divine-MetaNonSelf erfährst du schließlich direkt, dass du (als Individuum!) im Göttlichen bist und das Göttliche in dir (als Individuum): Dass es kein "ich hier und Schöpfer dort" mehr gibt, sondern du als Schöpfer existierst und Ihn in ewiglich-individualisierter Form physisch und feinstofflich als die Seele, die du bist, verkörperst und als Er Erfahrungen machst, während die Erfahrung dich hat - in jedem Moment deines Seins. 
    Zu keiner Zeit löst sich dabei deine individuelle Seele in das Göttliche hinein auf; die zunehmende Erleuchtung des WillensKörpers führt lediglich dazu, dass du dich nicht länger vom Göttlichen abgrenzt, in dem du (bewusst oder unbewusst) etwas anderes WILLST, als das, was der Göttliche LiebesWille will. Es wird vielmehr erkannt, dass deine eigene individuellen SeelenEssenz ihre tiefste Bedeutung im direkten Einklang mit dem Göttlichen-als-Individuum findet. 

 

Die dauerhafte und widerspruchsfreie Verkörperbarkeit dieser 4 geheilten SelbstAspekte, die dein HeiligesSelbst als Seele ausmachen; in jeder LebensDomäne und AlltagsSituation; vollständig unabhängig von den LebensUmständen, bezeichnen wir als SoulLightenment oder auch als Verkörperung von InDivinality.