HeartTemplations von Iona im Mai 2020

Gerade wenn das Leben nicht so läuft,

wie der mind denkt, dass es laufen sollte, neigen Menschen dazu, zu schlussfolgern,

vom rechten Pfad (der Heilung, Erleuchtung, Spiritualität) abgekommen zu sein.

Ganz sicher ist der mind überzeugt, wie seien vom rechten Pfad von Erfolg, Anerkennung,

Bewunderung, Sicherheit, Kontrolle, Überlegenheit, Normalität und GesellschaftsZugehörigkeit abgekommen.

Dann wollen wir schnellstens wieder klarkommen, durchblicken,

unser Problem analysieren und verstehen, aufstehen und weitermachen.

Hoffentlich hat´s keiner bemerkt, dass wir mal wieder gestolpert und gefallen sind.​

Doch wenn alles Bekannte in dir zusammenbricht; wenn du in dich selbst hinein abstürzt;

wenn deine SicherheitsNetze und mind-Konstrukte wegbrechen,

ist kein Abweichen vom Richtigen, vom Gesunden, vom MenschSein, vom WertSein,

auch nicht vom Spirituellen, vom SeeleSein, vom Göttlichen…

...ist es vielmehr der direkstete Weg in die eigene Tiefe;

hin zu dem, was echter ist, als deine AlltagsPerformance; echter als deine Strategien,

echter als deine mind-Überzeugungen davon, wie Leben zu verlaufen hat und wie du zu sein ast;

echter als deine Arroganz und PseudoUnabhängigkeit;

echter als deine SelbstBilder und SelbstOptimierungsZiele...​

Wenn du dich in deinem Herzen und mit deiner Seele wirklich auf das Leben einlässt,

wirst du entdecken, dass es viel freundlicher, sanfter, gütiger, humorvoller und leichter ist als du jemals gedacht hast. Wenn wir wahrhaftig und ernsthaft, in gesunder, erwachsener, auf SelbstLiebe beruhender Demut umarmen,

dass das Sein sich nicht dazu verpflichtet fühlt, uns zu geben, was wir entschieden haben, gerade zu wollen,

sondern uns schonungslos alles zukommen zu lassen, damit wir in unsere eigene Tiefe und Essenz hinein erwachen und von dort aus leben, dann realisieren wir jenseits von Verstand und Logik,

dass das, was wir bisher Versagen, Dunkelheit und Schwäche genannt haben,

der wahre Weg zu authentischer Liebe und echtem Licht ist.




Kennst du diesen Ausspruch: „Ich wünschte, mehr Menschen wären wie [Jesus, Mutter Theresa, Buddha oder welches aktuelle menschliche, spirituelle Vorbild auch immer]!“ ? Vielleicht hat diesen Satz ja sogar schonmal jemand zu dir gesagt: „Ich wünschte, es gäbe mehr Leute wie dich!“ oder sogar „Die Welt braucht dringend mehr Menschen wie dich!“ Wenn jemand diese Botschaft an mich adressiert, erfasse ich natürlich, woher das in dem/derjenigen kommt und was es ihm/ihr bedeutet und das ehre ich auch. Gleichzeitig schreit mein Herz jedoch leidenschaftlich: Nein! Braucht sie nicht!​ Wann hören wir endlich auf, Kopien von etwas oder jemand anderem sein zu wollen?!? Kopien von alten spirituellen Meistern oder zeitgenössischen Lehrern, die uns inspirieren? Warum versuchen wir, auf Energie- oder VerhaltensEbene andere nachzuahmen? Wann finden wir den Mut, radikal und umfassend, vollständig und in aller Tiefe, ohne uns dafür zu entschuldigen, ohne uns größer oder kleiner, heller oder dunkler zu machen, ohne uns zu tarnen und zu verstellen, zu performen oder zu dosieren, einfach „nur“ wir selbst zu sein? Es braucht nicht einen einzigen anderen Menschen in der Welt wie mich. Wird es auch nie geben. Jeder, der es probiert, wird eine Kopie, ein Abklatsch, eine Nachahmung. Und DAS wäre bittertraurige Verschwendung, weil dadurch eine Seele weniger SIE SELBST wäre. Was wir dringend-schmerzlich-sehnlichst brauchen, ist das jede einzelne Seele, jeder einzelne Mensch sich als die Liebe erkennt, aus der er/sie besteht –JETZT!; nicht nach x weiteren SelbstVerbesserungsmaßnahmen. Was wir brauchen, ist dass jedes Individuum diese Liebe in seiner/ihrer ganz eigenen, einzigartigen, bunten Art und Weise IST und verKÖRPERt. Wir brauchen dringend Menschen, die ganz sie selbst sind! Nur wenn du ganz du selbst bist, kannst du deinem einzigartigen Pfad im Leben folgen. Nur dann kannst du Substantielles/Essentielles von DIR in die Welt bringen. Etwas, was NUR du auf diese spezielle Art und Weise in die Welt bringen kannst.​ Also schau nicht zur Seite, was andere tun. Vergleiche dich nicht. Schaue nach Innen und lausche, was dein SeelenHerz wispert; wie es jene Liebe, aus der du bestehst, ins MenschSein bringen möchte.​ Vielleicht wird es niemand wertschätzen. Vielleicht niemand verstehen. Vielleicht wirst du ausgelacht. Das tut dann weh, ja. Aber lass es dir auf keinen Fall im Weg stehen, DU zu sein. Es geht nicht darum, anderen zu gefallen oder gut dazustehen. Es geht darum, wahrhaftig zu sein und das auszudrücken, was du in Essenz bist.

© Iona und Leon von der Werth 2012-2020. Alle Rechte vorbehalten. Kein Inhalt dieser Seite darf ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung weder ganz noch in Auszügen kopiert oder verwendet werden. Die Begriffe "Heart Dialogue" und "Auragetic Dialogue" sind rechtlich geschütztes Eigentum.  Keiner der EigenNamen (Heart Dialogue, Auragetic Dialogue, Source Dialogue, InDivinality, Soul Sang u.ä.) dürfen in irgendeiner Weise in ähnlichem oder anderem Kontext verwendet werden.