HeartTemplations von Iona im Juni

SelbstGerechtigkeit, BesserWisserei, RechtHaberei und GewinnenMüssen sind ungeheilte Versionen davon,

gänzlich offen und verletzlich auf stetiger WahrheitsReise zu sein,

ohne Wahrheit aktiv zu suchen,

aber beständig offen dafür zu sein,

von immer tieferen Versionen von Wahrheit & Stimmigkeit gefunden zu werden,

um sie dann zu integrieren,

so dass sie direkt menschlich verkörperbar werden. Dann hören Wahrheit und Stimmigkeit auf, eine Meinung/Überzeugung oder ein Verhalten zu sein;

sie werden gelebte Realität.​

SelbstMitleid, Gejammer und ein beständiges SichBeschweren über die Realität-wie-sie-einfach-ist

sind ungeheilte Versionen davon,

dich selber in Liebe, Stille und SelbstVerantwortung in allem zu fühlen, was du fühlst, während du es fühlst.

In anderen Worten geht es also darum, SelbstMitleid zu SelbstMitgefühl zu heilen,

was ganz natürlich beinhaltet, dass du vollumfassend und integer für dich Verantwortung übernimmst.




Emotional reife, gesunde Frauen wünschen sich,

von Männern erotisch-sexuell wahrgenommen und begehrt zu werden;

wenn dies in einem Kontext transagiert wird, der sie als ganze Seele, als Wesen und als Mensch sieht und schätzt und (im partnerschaftlichen Kontext) liebt.

Emotional unreife, verwundete Frauen BRAUCHEN es,

von Männern erotisch-sexuell geBRAUCHT zu werden,

weil sie aus der entsprechenden ungeheilten männlichen Abhängigkeit ihrerseits ungesunden SelbstWert ziehen,

um tieferes GenderUnwertEmpfinden nicht fühlen zu müssen.

Emotional unreife, verwundete Frauen FÜRCHTEN sich davor und/oder verurteilen es (deshalb),

von Männern erotisch-sexuell wahrgenommen zu werden,

weil sie aus ungeheiltem UnwertEmpfinden heraus

auf der Flucht vor wirklicher, verletzlicher Herz/LustIntimität sind, in der sie Männer nicht (sexuell) kontrollieren können.





Was ist gerade deine Wahrheit? Jetzt, hier, ganz aktuell?

Von wo in dir kommt sie? Aus einem AbwehrMechnismus/einer Strategie oder aus WahrheitsLiebe/Essenz? Versteckst du dich in/hinter dieser Wahrheit oder ist es wirklich das aktuell Tiefste/Wahrste in dir? Vermeidest du etwas durch diese Wahrheit?

Gibt es etwas, was noch wahrer ist als das, was du gerade für wahr hieltest? Licht ODER Dunkelheit? Liebe ODER Boshaftigkeit? Verletzlichkeit ODER Macht?

Hast du eine (versteckte) Agenda mit deiner Wahrheit? Benutzt du sie, um zu... ? Dient sie dir als Ausrede für etwas? Hält sie dich in KomfortZonen? Welche SelbstBilder hälst du durch sie aufrecht? Beinhaltet sie AnspruchsHaltungen die Realität? Oder ist die Wahrheit nur das-was-sie-ist und darin nackt und vollständig? ​

Drückst du das, was aktuell das Tiefste, Wahrste für dich ist, aus? Bewohnst, verkörperst, benennst du es? Oder ist es ein machtvolles Geheimnis? Wenn du es ausdrückst, wie tust du das genau? Als Waffe? Aus Überlegenheit, Macht, Kontrolle? Oder verletzlich? Machst du dich angreifbar? Legst du alle Karten auf den Tisch oder behältst du einen Trumpf im Ärmel?? Übernimmst du Verantwortung für deine Wahrheit? Nimmst du alles, was dazu gehört, wirklich zu dir? Oder willst du Rettung, Zustimmung, Sympathie, Bewunderung?

Von wo aus in dir bringst du deine Wahrheit in die Welt? Aus ungeheiltem Ego/StrategischemSelbst? Aus innerem Lärm? Aus me!-me!-me!? Aus GefallSucht? Aus Rechthaberei? Aus GewinnenWollen? Aus Toll-Sein-Müssen? Aus OpferHaltung? Oder aus Essenz? Aus Stille? Aus Liebe? Aus WahrheitsWunsch selbst wenn es einen persönlichen Nachteil für dich mit sich bringen könnte?




Nach NonDualer Erleuchtung kehrt das sogenannte Ego (in InDivinality bezeichnen wir das, was in spirituellen Kreis weitläufig mit Ego gemeint wird, als "bislang noch ungeheiltes Strategische Selbst") leichter/offener/direkter zurück und regelmäßig ergreift es dann eine Art EigentumsRecht über den Status von Erleuchtung. Dies kann sich in spiritueller Arroganz und PseudoÜberlegenheit äußern, aber auch darin, Menschliches zu vermeiden und zu meinen, man stünde da jetzt drüber.

Uns muss als Gattung/Spezies Mensch ein für allemal klar werden, dass MenschSein der ganze Punkt des ErrathLogos ist. Es geht zu keinem Punkt der SeelenReise darum, MenschSein zu transzendieren oder dem Inkarnieren zu „entwachsen“.


Um diese Einsicht letztendlich wahrlich zu verkörpern, muss Erleuchtung von mentaler Klarheit/pure consciousness „hinab“ ins Herz rutschen und dann mit Körper und allen Sinnen wirklich bewohnt und im Alltag des Irdischen lebbar gemacht werden. Es muss eine Bewegung in den EmotionalKörper geben, sonst bleibt Erleuchtung ein letztendlich abstrakter, abgehobener und sehr theoretischer mind-State, der weiterhin den Dualismus und Split zwischen Göttlichkeit, Seele und MenschSein aufrechterhält oder schlimmstenfalls sogar verstärkt. Wenn Erleuchtung ein reiner mind-State von genialen Einsichten bleibt, ist es eine reine spirituelle Errungenschaft ohne wirklichen emotiven Shift im Sitz des Seins der Seele. Eine mind-Errungenschaft, ohne verkörperbare SeelenHeilung, die einen an einen grundsätzlich und ewiglich veränderten Platz des Seins bringt.

Es geht jedoch darum, Erleuchtung zu einer ständig gelebten menschlichen Erfahrung werden zu lassen

und dies beinhaltet zutiefst die absolute Hingabe an menschliche Gefühle!

© Iona und Leon von der Werth 2012-2020. Alle Rechte vorbehalten. Kein Inhalt dieser Seite darf ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung weder ganz noch in Auszügen kopiert oder verwendet werden. Die Begriffe "Heart Dialogue" und "Auragetic Dialogue" sind rechtlich geschütztes Eigentum.  Keiner der EigenNamen (Heart Dialogue, Auragetic Dialogue, Source Dialogue, InDivinality, Soul Sang u.ä.) dürfen in irgendeiner Weise in ähnlichem oder anderem Kontext verwendet werden.