HeartTemplations von Iona im Dezember

"Du kannst nicht kontrollieren, was geschieht oder nicht geschieht, aber du kannst heilen, von WO aus und demnach WIE du das,

was geschieht, fühlst, wahrnimmst und wie du darauf antwortest, sobald du volle Verantwortung für alles übernimmst,

was das Leben in dir an Emotionen, Gedanken, energetischen und körperlichen Zuständen auslöst und wie du damit umgehst oder nicht umgehst.

Wenn du aufhörst, Krieg anzuzetteln oder dich zu verstecken und stattdessen bereit bist, alles, was das Leben in dir auslöst,

in Würde und Grazie voll zu fühlen; dich davon erschüttern und berühren zu lassen mit der ehrlichen Bereitschaft, dich vernichtbar zu machen…

...wird das in dir, was ewiglich und unvernichtbar ist,

dich schließlich finden können."

"Der Wunsch nach SelbstOptimierung ist immer und ausnahmslos in tiefer Wertlosigkeit beheimatet und basiert auf der Überzeugung, innerlich entweder schlecht oder falsch, böse oder nutzlos, bedeutungslos oder nicht-existent zu sein.

Solange wir therapeutisch und in uns selbst nicht unterscheiden,

dass Gefühle/Stimmungen/Launen im Verhältnis

zu voll gefühlten (verwundeten) Emotionen

wie ein Pfütze zu einem Fluss stehen

und dass verwundete Emotionen im Verhältnis

zu EssenzEmotionen wie ein Fluss zum Ozean stehen,

werden wir als Menschheit über SelbstOptimierung

nicht hinaus kommen.

Es wird Zeit, dass wir in unseren ungeheilten Unwert und

unsere verdrängte Dunkelheit tiefstmöglich hinein sterben,

um endlich als jene Liebe wieder aufzuerstehen,

aus der wir essenzhaft ALLE bestehen."




"Was Essenzen zusammengeführt haben,

sollen SchutzKnoten nicht trennen. Was SchutzKnoten zusammengeführt haben,

sollen Essenzen stetig liebend hinterfragen

und ggf. das trennen, was aus Kompensation/Angst/Macht

statt aus Liebe heraus gewählt wurde.

Zwischen diesen beiden WahrheitsAspekten

kann jede (romantische) Beziehung tanzen

bis das der „Tod“ der direkt-transagierbaren Liebe

die Beziehung zum Abschluss bringt und vollendet...

...tritt dieser Tod nicht ein, so vertieft sich der Tanz in der Ewigkeit,

unabhängig davon, in welchen Dimensionen

sich die beteiligten Seelen aktuell bewegen."




"Solange du Wissen, Logik und Verstand,

Kontrolle, Macht, Sicherheit und Überlegenheit

zu FalschenGöttern erklärst und ihnen folgst bzw. mit ihnen führst,

können dich weder natürliche, kosmische und göttliche Weisheit noch individuell-essenzhafte und universell-göttliche Liebe, noch an Liebe angebundene, natürliche SeelenStärke finden.

Nur wenn du bereit bist, für immer frei und haltlos

in absolutes NichtWissen und in absolute Ohnmacht zu fallen, können sich essenzhafte und göttliche Liebe,

natürliche, mutige, liebende SeelenStärke

und kosmische und göttliche Weisheit

in dir entfalten und du zu ihnen werden."




"Wenn man Liebe zum ProzessZiel deklariert,

macht man "Liebe" entweder zu einer Droge und FalschenGott,

der einen vor irgendetwas retten soll (v.a. vor Dunkelheit und Ängsten, Einsamkeit und Bedeutungslosigkeit)

oder zu einer Love-in-service-Waffe,

mit der man andere manipulieren möchte

oder man möchte durch „Liebe“ schwierige, beängstigende, „dunkle“ innere Zustände umgehen und überspringen;

eine Abkürzung nehmen und dann endlich seine Ruhe haben.


Wahre Liebe wird dich niemals retten.

Wahre Liebe ist gnadenlos darin, an deine Größe zu glauben

und Raum für dich zu halten, dass du dort hinein wächst.

Wahre Liebe caretaked nicht.

Wahre Liebe scheut sich nicht vor Dunkelheit und Abgründen.

Wahre Liebe meidet absolut gar nichts.

Wahre Liebe ist nackte Wahrheit.

Wahrheit ist die tiefste Form der Liebe.

Liebe ist nicht das Ziel, sie ist lediglich das Resultat.

Das einzig Unhinterfragbare am Ende der Suche."





"Begegnest du der Welt aus innerem Lärm oder aus innerer Stille?

Mit Abwehr, vorgefertigten Meinungen und der Illusion,

sowieso schon zu wissen, wie´s läuft oder mit emotionaler Offenheit?

Mit Zynismus, Verbitterung, Resignation und Verbissenheit

oder in Unschuld und Verliebtheit mit dem-was-ist ?

Unschuld ist nichts rein Kindliches,

sondern auch unser seelisch gereifter und geheilter NaturZustand;

ganz erwachsen und reif, weise und verstehend ganz offen zu sein und sich tief berühren zu lassen, ohne sich zu verteidigen.

Unschuld ist nicht naiv und kein Opfer;

vielmehr ist sie Herz-weise darin,

zu fühl-wissen, dass das, was du wirklich bist, unvernichtbar ist.

Da heraus startet Unschuld ganz natürlich jeden Moment

in Liebe und Gutheit und begegnet der Welt, dem Leben &

den Menschen wahrhaftig und in Ganzheit.

Sie umarmt alles und schließt absolut nichts aus."




"Spirituelles Erwachen bedeutet,

sämtliche Paradoxa der Existenz in einer Tiefe zu umarmen,

in der sie keine Widersprüche mehr darstellen:

Freude und Leid, Liebe und Hass, Fülle und Leere, Stille und Lärm, Krieg und Harmonie, das Selbst und die AllEinheit,

Individualität und das Göttliche, Seele- und MenschSein, Verletzlichkeit und Größe/Stärke, Gebrochenheit und Würde…

Wie kannst du eine stehende Welle von LiebesBewusstsein

innerhalb dieser Paradoxa sein und ALS diese leben?

Wie kannst du all diesen scheinbaren Gegensätzen erlauben,

IN dir zu existieren, während du sie in aller Fülle verkörperst,

ohne jemals irgendetwas auszuschließen?

Wie kannst du das ultimative UND

zwischen allen scheinbaren EntwederOders werden?"

© Iona und Leon von der Werth 2012-2020. Alle Rechte vorbehalten. Kein Inhalt dieser Seite darf ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung weder ganz noch in Auszügen kopiert oder verwendet werden. Die Begriffe "Heart Dialogue" und "Auragetic Dialogue" sind rechtlich geschütztes Eigentum.  Keiner der EigenNamen (Heart Dialogue, Auragetic Dialogue, Source Dialogue, InDivinality, Soul Sang u.ä.) dürfen in irgendeiner Weise in ähnlichem oder anderem Kontext verwendet werden.