Daily HeartTemplations von Iona im Februar 2020

"„Wegen der Kinder“ oder gar "für die Kinder"

in einer toxischen und/oder toten,

co-abhängigen und/oder vorrangig strategisch/SchutzKnoten-basierten Beziehung zu verweilen, ist der direkteste Weg, Kindern zu vermitteln, dass Ehe/LiebesBeziehung selber toxisch ist und einzig auf Verpflichtung und Lügen beruht und das, was Erwachsene "Liebe" nennen, eine reine Farce ist."




"Verabschiede dich davon, von der Welt Bestätigung für dein Sein haben zu wollen. Die wird nicht kommen. Das brauchst du auch gar nicht.

Das einzige, was dir in der Tat im Weg steht,

in deiner vollen, nackten SeelenGröße dein Leben als DEINS zu durchbluten, ist exakt jener Grad, zu dem du deine bisher unbeantworteten HerzensBedürfnisse durch Strategien von der Welt beantwortet bekommen möchtest:

Die Welt durch Performance, Kontrolle, Manipulation und Verführung irgendwie dahin zu „wollen“, dass sie dir zumindest einige Krümel dessen gibt,

wonach du hungerst.

Dieser Kampf muss aufhören.

Sonst wird du nie reale Heilung finden.

Sonst bleiben alle deine Bemühungen eine Farce."




Kindliches Bewusstsein klammert sich in co-abhängigem, kompensatorisch-monogamem BeziehungsKlebstoff aneinander bis-der-Tod-sie-scheidet.

TeenagerBewusstsein springt energetisch und/oder physisch polyamorös-unersättlich-experimentell „von Bett zu Bett“ und flüchtet durch Beliebigkeit/Einseitigkeit/Flüchtigkeit & Auslagerung von TeilAspekten seelischer Bedürfnisse vor wirklicher Intimität.


Einzig erwachsenes SeelenBewusstsein ist in der Lage und verspürt das tiefe HerzBedürfnis,

sich in nicht-coabhängigen, Liebes-, Wahrheits- und Leidenschafts-basierten, monogamen Beziehungen gänzlich frei und tief verbindlich zu bewegen,

darin im Kontext beidseitigen Wachstums miteinander zu tanzen

und dabei beständig reale, verletzliche Nähe

und vollständige SeelenTransparenz miteinander zu teilen, während sie gleichzeitig jederzeit bereit sind, die Beziehung nicht zu haben, sollte sich das gesünder anfühlen. .






"Authentizität besteht nicht lediglich aus integerer Transparenz darüber,

was aktuell in dir direkt und bewusst erfahrbar ist,

sondern in der grundsätzlichen Bereitschaft, für alles, was dir bislang unbewusst ist, jederzeit volle Verantwortung zu übernehmen und es proaktiv zu erforschen sowie in der Stärke, dich ungeschützt/Strategie-frei in Verletzlichkeit und Größe gleichzeitig in innerer Vollständigkeit zu zeigen und berühren zu lassen, ohne zu versuchen, das Ergebnis der jeweiligen Situation zu beeinflussen."


"Wenn du schluchzend und verzweifelt weinend auf dem Boden liegst,

kann das bedeuten, dass du gerade in einem OpferFilm steckst

und in SelbstMitleid versinkst, weil du findest, die Welt schuldet dir etwas Besseres!...

...oder es kann bedeuten, dass du in ehrlichem, verletzlichem Mitgefühl mit dir selber

eine alte, bislang ungeheilte und zuvor unbewusste SchmerzWunde in dir tief fühlst,

so dass die Verzweiflung dich ganz haben darf,

während du sie in SelbstVerantwortung und Grazie hältst, um sie zu heilen...

...oder es kann bedeuten, dass du in zärtlicher HerzOffenheit

und ohne jeglichen Widerstand gegen das Leben

das Leiden der Welt in dich hinein lässt und es beweinst,

weil du die Welt, das Leben und die Menschen tief liebst.

Auf VerhaltensEbene ist es schier nicht zu unterscheiden,

warum du da auf dem Boden liegst und schluchzt;

einzig der Platz deines Seins zeigt,

ob es aus SchutzKnoten und einem Nein! heraus,

aus EssenzNähe und einem Ja! heraus

oder aus tiefster SeelenTiefe her entspringt."




Von wo aus in dir hörst du zu? Wo in dir lässt du dein gegenüber, die Menschen, die Welt, das Leben landen (oder abprallen oder durch dich hindurchziehen)? Wo in dir lässt du dich von der Welt berühren? In deinen abwehrenden oder dich-abwesend-machenden SchutzKnoten oder in deiner bejahenden, liebenden, präsenten Essenz? Von wo aus in dir antwortest du der Welt? Von wo aus in dir ergreifst du Initiative? Von wo aus in dir handelst du und bewegst dich durch dein Leben? Von wo aus in dir suchst du nach Lösungen für eine Herausforderung? Von wo aus in dir sprichst du? Von deinen emotiven SeelenEssenzen aus oder aus deinen Willenskörper-basierten und Mentalkörper-transmittierten SchutzKnoten?




Je tiefer du deine Ängste davor heilst, ein einzigartiges Individuum und darin ewiglich allein zu sein; KEIN Individuum zu sein bzw als Individuum auslöschbar zu sein; nicht von dieser Welt zu sein; ganz In dieser Welt zu sein; entweder gar keinen eigenen FreienWillen/keine eigene Macht zu haben oder

dass dein individueller Wille im Widerspruch zum GöttlichenWillen stehen könnte und du somit einer höheren Macht ausgeliefert bist, desto umfassender taucht schließlich dein natürliches SeelenSelbst in seiner geheilten Version in der direkt verkörperbaren Erfahrung des Paradoxons zwischen „Eine/r ist eine/r zu wenig“ und „Zwei ist eine/r zu viel“ als das ewigliche Mysterium, das es ist, auf, erblüht, verschwindet und taucht erneut auf.



© Iona und Leon von der Werth 2012-2020. Alle Rechte vorbehalten. Kein Inhalt dieser Seite darf ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung weder ganz noch in Auszügen kopiert oder verwendet werden. Die Begriffe "Heart Dialogue" und "Auragetic Dialogue" sind rechtlich geschütztes Eigentum.  Keiner der EigenNamen (Heart Dialogue, Auragetic Dialogue, Source Dialogue, InDivinality, Soul Sang u.ä.) dürfen in irgendeiner Weise in ähnlichem oder anderem Kontext verwendet werden.