Die Königin und ihr HerzensLied des Flehens an ihre beiden SchattenSchwestern Matriarchin & Sklavin


Das Heilig Feminine

(in Männern & Frauen)

Die Königin und ihr Flehen an ihre SchattenSchwestern


Um unser inneres Matriarchat und Patriarchat zum Abschluss zu bringen und stattdessen eine auf Soulfulness und Heartfulness basiernde SelbstSchaft zu begründen, bedarf es der Dekonstruktion und Heilung unserer weiblichen SeelenQuellen von ihren SchattenArchetypVersionen zu deren Essenzen hin.


Das SeelenHerz der inneren Königin sagt dazu: Bitte, mein König, finde mich. Erhöre den Ruf meines Herzens, das in den Kosmos hinein nach dir sehnt. Mein Herz kann es kaum erwarten, dir zu folgen, während dein Herz führt. Jeden Moment beginnt, auf dass ich ihn vollenden kann. Mich zum Tanzen auffordert, damit ich den Tanz vertiefen kann. Unsere Reise initiiert, damit ich sie beleben kann. Mich mit Impulsen und Ideen befruchtet, die ich in meinem Herzen wachsen und gedeihen lassen kann, um sie dann mit dir gemeinsam zu ernten.

Während ich in SeelenStille sehnend auf dich warte, verkörpere ich mein Leben Herz-basiert und ich durchblute es voll und ganz. Ich halte von meinem Yin aus den Raum für alles, was mir am Herzen liegt. Ich liebe es, mich und meine Größe zu entfalten, meine Passion zu finden und sie gedeihen zu lassen, Verantwortung zu übernehmen und sichtbar zu sein. Ich lebe meine volle, stille Größe und habe Überblick, während ich mich gleichzeitig gerne und tief einlasse. Ich liebe und achte das Menschliche, das Persönliche, das Bedeutungsvolle, das Echte. Ich bin verlässlich und verbindlich. Ich verkörpere Würde und bewohne eindeutig und berührbar meine Herz-basierten Wahrheiten. Ich fülle mein Leben vollständig mit mir selber, meiner Liebe, meiner Bedeutung und meiner Leidenschaft aus ... UND ich habe die tiefe Sehnsucht und den umfassenden Wunsch, einem König zu folgen, der in seinem Herzen zuhause ist und von dort aus sein Leben und seine Beziehungen anführt.

Mein flehender Appell an meine Schwestern, die noch im Schattenland der Strategien und Macht verweilen, ist Folgender: Bitte, ihr Matriarchinnen und Sklavinnen, die ihr bislang entweder mit Macht, Überhöhung, Verachtung führt, manipulative AlleinHerrschaft anstrebt und dem Männlichen mit weiblicher Arroganz und Überlegenheit begegnet oder aber mittels Unterwerfung, als untertänige Dienerin, uneindeutig, kraftlos, meinungslos und blind ergeben als scheinbares Opfer des Mannes in seinem Schatten unsichtbar bleibt; bitte, meine Schwestern, lasst eure Herzen doch ein Mal wirklich vom Sog eurer Essenz berühren. Es ist Zeit! Es ist wirklich genug! Es reicht! Das Macht- und WillensBasierte, das Verlogene und Feige hat genug Leiden und Schaden angerichtet. In uns selber und im Männlichen. Bitte, öffnet euch wieder.

Bitte, wagt es wieder, verletzt zu werden. Ja, wagt es sogar, gedemütigt zu werden, auch wenn ihr euch geschworen habt, dass ihr das niemals wieder zulassen werdet. Wagt es, dem Männlichen gesund und in eurer vollen Größe und tiefsten Verletzlichkeit entgegenzutreten und ihm zu folgen, wenn es mit seinem Herzen führt. Wagt es, alles zu fühlen, was das in euch auslöst. Nur so könnt ihr in euch finden, was an euch wahrlich unzerstörbar und ewiglich essenzhaft ist. Dann braucht ihr euch nicht länger zu überhöhen oder zu verstecken.






Iona von der Werth, April 2017

© Iona und Leon von der Werth 2012-2020. Alle Rechte vorbehalten. Kein Inhalt dieser Seite darf ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung weder ganz noch in Auszügen kopiert oder verwendet werden. Die Begriffe "Heart Dialogue" und "Auragetic Dialogue" sind rechtlich geschütztes Eigentum.  Keiner der EigenNamen (Heart Dialogue, Auragetic Dialogue, Source Dialogue, InDivinality, Soul Sang u.ä.) dürfen in irgendeiner Weise in ähnlichem oder anderem Kontext verwendet werden.